Im Heimatmuseum Beuel können bis zu 30 Gäste der Trauzeremonie zuschauen. 16 Sitzplätze stehen zur Verfügung. An den festgelegten Samstagen erhebt das Standesamt Bonn eine Auslagenpauschale von 200,- Euro

Herzlichkeit im Heimatmuseum Beuel

Zwischen den Zeugnissen der Heimatgeschichte können sich nicht nur Beueler Paare das Ja-Wort geben. Die Scheune des Heimatmuseums steht heiratswilligen Paaren für standesamtliche Trauungen zur Verfügung. Hier trifft Historie auf Moderne: Inmitten von Artefakten einer Zeit, als die Wäsche noch im Zuber gewaschen wurde, geben sich die Paare das Ja-Wort. Im Außenbereich findet sich neben einem Kräutergarten auch die Brunnenfigur „Beueler Waschfrau“. Gerne nutzen die Brautpaare die Außenkulissen zum Fotografieren. Motive für individuelle Hochzeitsfotos bieten sich nicht nur auf der Bank unter dem alten Walnussbaum. Das Heimatmuseum wurde im ältesten, 1707 erbauten Haus Beuels eingerichtet. Die 350 Jahre alte Scheune stammt ursprünglich aus Wachtberg. Paare mit Liebe zur Geschichte der Region werden sich inmitten der Ausstellungsbereiche der Schifffahrt, Fischerei und Wäscherei, den vorindustriellen Hauptgewerben Beuels, wohl fühlen. Übrigens: Die Stühle für die Hochzeitsgesellschaft stammen aus der Versteigerung des Inventars der Villa Dahm.

 
Für standesamtliche Eheschließungen wird der Ausstellungsraum des Heimatmuseums Beuel wie im Standesamt bestuhlt. Es entstehen so 16 Sitzplätze und 30 Gäste finden im Raum Platz.
 
Im schönen Innenhof des Heimatmuseums Beuel kann nach der Eheschließung ein Sektempfang stattfinden.
 
 

DETAILS

Heimatmuseum Beuel, Wagnergasse 2, Bonn-Beuel

INFO

Wagnergasse 2, Bonn-Beuel

 

16 Sitzplätze, bis 30 Gäste

 

Auslagenpauschale 200,- Euro

 

Eheschließungen an vom Standesamt festgelegten Samstagsterminen

Terminübersicht 2018

 
Hochzeitsmagazin bestellen
 

MAGAZIN DES STANDESAMTES

Alles nochmal genau nachlesen, schriftlich. Das Hochzeitsmagazin kostenfrei bestellen.